Pfahl-König und Erdbau Karg

Herr S. (von der Fa. König Pfahlgründung bzw. Pfahl-König) ist extra angereist, um vor der Pfahlgründung das Grundstück zu begutachten und mit dem Chef der Fa. Erdbau Karg vor Ort zu besprechen, wie das Gelände vorbereitet werden muss.

Die Pfahlgründungsfirma wollte an sich in der ersten Maiwoche starten, aber Herr K. kann leider erst in der zweiten Maiwoche die Vorarbeiten erledigen. Dementsprechend kann dann erst in der dritten Maiwoche die Pfahlgründung letztendlich stattfinden. Für die ganzen Pfähle werden einige Tage benötigt.

Zur Erinnerung: Das Grundstück haben wir im Sommer 2015 gekauft und den Bauvertrag mit Noriplana im Dezember 2015 unterschrieben.

Kurze Zusammenfassung des bisherigen Zeitablaufs

Bis die Werkplanung für den Bauantrag endgültig stand, hatte es eine Weile gedauert und durften wir noch einige Nachtragsangebote von Noriplana unterzeichnen. Als wir die letzten Änderungen abgezeichnet hatten, ist am nächsten Tag der von Noriplana vermittelte Bodengutachter auf unser Grundstück gegangen und teilte uns mit, dass wir auf den Keller verzichten sollten. Nur durch erhebliche Mehrkosten, die vorher nicht abzuschätzen sind, wäre ein Keller möglich.

Also standen neue Umplanungen mit neuen Nachtragsangeboten (Preise???) von Noriplana an.

Dann wurde der Antrag für die Baugenehmigung eingereicht und wir warteten logischerweise eine Weile auf die Baugenehmigung vom Landratsamt.

Nun holten wir Angebote für die Pfahlgründung ein. Das erwies sich insofern als schwierig, da wir hierfür eigentlich eine aussagekräftige Statik benötigten. Nur so kann man die Angebote wirklich vergleichen. Sonst weiß man nämlich nicht, wie viele Pfähle benötigt werden bzw. welche Pfähle evtl. dann insgesamt günstiger sind. Je nach Pfahltyp können diese nämlich unterschiedliche Lasten abtragen. Vereinfacht erklärt: Entweder gut bewehrte Bohrpfähle, die teurer sind, aber letztendlich sinnvoller als unbewehrte Bohrpfähle, von denen man wesentlich mehr benötigt. Einige Pfahlgründungsfirmen meinten auch gleich am Telefon, dass sie ohne aussagekräftige Statik kein Angebot abgeben können.

 

Die Fa. Pfahl-König macht nun die Pfahlgründung

Als die Statik dann von unserem Statiker schließlich vorlag, konnten wir uns für ein Pfahlgründungsunternehmen entscheiden. Die Wahl fiel auf Pfahl-König, da diese ein günstiges Angebot für Bohrpfähle (keine duktilen Gusspfähle) gemacht haben.

 

Kann es jetzt losgehen mit der Pfahlgründung?

Jetzt vor Kurzem stellte sich heraus, dass (bei einer notwendigen Pfahlgründung) man mit dem Bauantrag auch einen Antrag für die Pfahlgründung bei der Unteren Wasserbehörde stellen muss. Dies ist immer notwendig, sobald die Pfähle in Kontakt mit dem Grundwasser kommen. Bei jeder Pfahlgründung trifft man irgendwann auf eine Wasserschicht, also ist der Antrag bei jeder Pfahlgründung laut Landratsamt notwendig. Die Mitarbeiter vom Landratsamt waren sehr freundlich und hilfsbereit. Insgesamt dauerte es logischerweise eine Weile von Antragsstellung bis Genehmigung, da einige Behörden durchlaufen und jeweils angehört werden mussten (insgesamt ca. zwei Monate). Diese Genehmigung sollte – wie schon geschrieben – normalerweise zusammen mit dem Antrag für die Baugenehmigung beantragt werden. Da uns aber keiner darauf hingewiesen hat, haben wir leider sehr viel Zeit verloren.

Jetzt sind wir sehr gespannt, da nun bald endlich auf dem Grundstück etwas passiert: Das Schnurgerüst wird erstellt und mit den ersten Arbeiten vom Erdbauer wird begonnen. Jetzt könnte die Fa. Pfahl-König also loslegen.

Hier ist unser Beitrag zur Pfahlgründung durch die Fa. König Pfahlgründung

Pfahl-König

Fa. König Pfahlgründung

2 Antworten

  1. Christina sagt:

    Hallo, wir lesen gerne aufmerksam euren Blog mit. Wir bauen im Moment auch mit Noriplana.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.