Fazit vorm Fazit

Nachdem wir schon viele Kommentare und Mails bekommen haben:

Ja, wir leben noch und ja, wir sind noch kurz vor Weihnachten eingezogen. (Die Kommentare und Mails beantworte ich, wenn ich Urlaub habe.)

Kurz nach dem Einzug wurden gleich in den nächsten Tagen noch sehr viele Punkte von der Liste abgearbeitet. Dann war Weihnachten und danach haben wir nichts mehr von Noriplana gehört, obwohl es eben noch viele weitere offene Punkte gab. Bei drei Gewerken habe ich selber versucht, Nachbesserungstermine zu vereinbaren.

Firma 1: „Darum kümmert sich Noriplana, wir melden uns dann bei Ihnen.“ –> Anfang März habe ich dann doch noch mal nachgefragt und ein Teil der Arbeiten wurde nun auch schon nachgebessert.

Firma 2: Wir hatten schon Termine und der nächste (hoffentlich letzte Termin) ist schon vereinbart

Firma 3: Der Rohbauer ruft nicht zurück und geht nicht ans Telefon, wenn meine Nummer angezeigt wird. Auch meine Rückrufbitten per SMS werden ignoriert und auch Rückrufbitten, die man der Frau des Chefs persönlich am Festnetz ausrichten lässt, erfolgen nicht. Zwei Abwasserrohre lagen den Winter leider offen (es war eine dünne Sandschicht drauf, die der erste große Regen weggespült hat): Frosttiefe von 60 cm war nicht so ganz gegeben. Wir hoffen, dass es hier nicht schon die ersten großen Schäden gibt.

Die Mitarbeiter der ersten beiden Firmen waren sehr nett und haben alles so weit es immer ging gut ausgebessert. Bei ein/zwei Sachen fehlten nur die richtigen Teile und ein Gerüst. Wir sind aber guter Dinge, dass wir hier bald alles erledigt ist. Die Firmen kümmern sich auch um Termine.

Ansonsten fehlt noch die Lüftung im Dachgeschoss in einem Raum… und zwar Dusche/WC. Die Dusche wird täglich 2x genutzt… an einigen Dachflächenfenstern im Dachgeschoss haben wir leider schon Schimmel. Wir haben immer noch keine Info, wie und wann hier eine Lösung gefunden wird.

Was ist also noch zu tun:

  • Die Fensterlaibungen außen sind nicht korrekt verputzt bzw. die Fensterbänke nicht bündig eingeputzt (war ein großer Punkt vom Gutachter bei der Schlussbegehung). Als Lösung wurde uns eine Silikonfugen außen angeboten (die dann regelmäßig von uns gewartet werden muss).
  • Im DU/WC im Dachgeschoss wurde vergessen eine Lüftung einzubauen. Zwei andere Lüftungen im Dachgeschoss waren falsch herum eingebaut (mittlerweile behoben). Die fehlende Lüftung haben wir sehr, sehr oft bei verschiedenen Beteiligten auch schon während der Bauphase angesprochen. Wir hörten immer: „Da werden wir mal nachfragen.“ Nachdem ich nun selber beim Planungsbüro angerufen hatte, wurde mir zumindest klar, warum sie vermutlich vergessen worden ist. Wann und wie hier nachgebessert wird, hat uns noch niemand mitgeteilt.
  • Im Dachgeschoss ist an einigen Dachflächenfenstern bereits Schimmel (obwohl wir vier mal am Tag im Winter das Kondenswasser von den Fenstern gewischt haben). Eine funktionierende (und komplett vorhandene) Lüftungsanlage hätte dies hoffentlich verhindert.
  • Die Außendämmung ist nur 18 cm und nicht wie vertraglich vereinbart 20 cm. Kann man schlecht nachbessern, zumal die Abstandsflächen nun schon ausgereizt sind. Haben wir schon in der Planungsphase und Bauphase angesprochen. Haben aber dazu noch keine Stellungnahme erhalten.
  • Die Sicht-Stützen vom Dachstuhl im Dachgeschoss müssen noch gestrichen bzw. lasiert werden.
  • Bis warmes Wasser kommt, dauert es bei einigen Wasserhähnen bis zu einer Minute. Komischerweise geht es im Obergeschoss relativ schnell.
  • Zwei Roffstores funktionieren nicht und werden aber demnächst ausgetauscht bzw. repariert (die Firma weiß Bescheid und kümmert sich darum).
  • Mindestens zwei Außenwasserrohre sind nicht frostsicher (liegen mittlerweile zum Teil offen) und betreffende Rohbaufirma ist nicht erreichbar.

Und heute?

Heute erhielten wir dann das erste Lebenszeichen von Noriplana: Noch mal eine Rechnung über die Haustüre und Innentüren (darüber hatten wir schon letztes Jahr eine Rechnung bekommen, allerdings mit einer anderen Rechnungsnummer und einem anderen Betrag). Sollte dies nun vielleicht die Schlussrechnung sein? (Habe schon bei Noriplana nachtelefoniert und wird geklärt. Bei dieser Gelegenheit habe ich auch angesprochen, dass noch ein paar Punkte offen sind…)

Also wir warten immer noch gespannt und hoffen, dass das Kapitel „Hausbau mit Noriplana“ bald vollständig abgeschlossen ist.

 

Update 07.04.2019:

Gestern (Samstag) kam eine neue (auf den 28.03. rückdatierte) Rechnung mit Zahlungsziel 09.04. (also übermorgen = Dienstag) für die Abnahme des Hauses. Anscheinend hat mich die Mitarbeiterin von Noriplana am Telefon nicht richtig verstanden, dass von einer mangelfreien Abnahme noch nicht die Rede ist. Hatte einige der oben genannten Punkte ihr eigentlich auch mitgeteilt… Muss ich jetzt wirklich wieder ein Einschreiben an Noriplana schicken? Und sie darauf hinweisen, dass die bei der Hausabnahme (von uns, vom Noriplana bestellten TÜV, unserem Gutachter und dem Bauleiter von Noriplana) festgestellten Mängel noch zu beseitigen sind, bevor das Haus von uns mangelfrei abgenommen werden kann. Von anderen Kosten, die uns durch die Bauzeitverzögerung entstanden sind, noch ganz abgesehen.

 

3 Antworten

  1. Gabi sagt:

    Glückwunsch trotzdem, dass es dann noch geklappt hat vor Weihnachten. Bei uns wurde auch ohne Nachfrage keine Nachbesserung vorgenommen die vom TÜV festgestellt wurden (Ende Oktober 2018) und sind bis heute nicht gemacht. Wir haben Ende Oktober (am Einzugstag) festgestellt, dass es beim schließen der Wasserhähne/ Armaturen einen Rückschlag gibt der genau genommen im ganzen Haus hörbar ist. Wir dachten auch, dass wir das mit der Firma B. direkt klären können jedoch vergeblich – Fristsetzungen an Noriplana mit Mängelbeseitigung wurden einfach ignoriert. Vor 4 Wochen war nun ein Gutachter bei uns – seitdem nichts mehr gehört – einfach unglaublich.

  2. Bauherr2019 sagt:

    Klingt leider nicht so gut was du da schreibst. Warum liest man nichts mehr von dir? Wurden jetzt alle Mängel beseitigt? Drücke dir und euch die Daumen.

    Zu Gabi: Habt ihr wohl auch Probleme mit dieser Firma? Wir bauen gerade im Osten von Nürnberg und bis jetzt hatten wir noch Glück und es ging alles gut. Wirbauen mit der Firma Klebl.

  3. trebor sagt:

    @Gabi: Sorry, dass ich erst jetzt deinen Kommentar beantworte. Ihr seid ja dann tatsächlich sogar noch vor uns eingezogen. Bei uns war es ja bis zum letzten Tag noch sehr spannend und wir durften dem bestellten Umzugsunternehmen beim ersten Versuch noch kurzfristig absagen.

    Wie es bei uns mit der Fristsetzung läuft, habe ich ja gerade im neuesten Beitrag geschrieben. Habt ihr den Gutachter selber beauftragt? Wurden bei euch die Probleme (vor allem das Hauptproblem) mittlerweile gelöst?
    Wir schreiben mal per Mail.

    @Bauherr2019: Siehe aktueller Beitrag 😉 („Aktueller Zwischenstand“) und danke fürs Daumen drücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.