Bodenplatte

Am Donnerstag (nach den beiden Feiertagen) wurde die Bodenplatte gegossen :-). Nun ist noch die Plane drauf, damit sie mit einer etwas höheren Temperatur in Ruhe aushärten kann. Entscheidend sind wohl vor allem die ersten drei Tage nach dem Gießen (was ich mir zumindest so angelesen habe). Hier sollte die Temperatur konstant über 5° C sein. Da haben wir Glück, da es nachts nur kurze Zeit etwas kälter war und die Plane ja die Wärme über die Nacht noch speichert.  Am Montag sollen dann die Kalksandsteine und die KS-ISO Kimmsteine geliefert werden. Dann wird ab Montag das Erdgeschoss gemauert :-).

Noch einige Infos zur Bodenplatte und den Kimmsteinen:

  • Die Bodenplatte ist 20 cm dick und aus WU-Beton gegossen. Es handelt sich aber nicht um eine WU-Bodenplatte, da diese 25 cm dick sein müsste und wohl noch andere Eigenschaften aufweisen müsste.
  • Die Außenwände vom Haus werden gedämmt, aber die Steine berühren ja unten die kalten Bodenplatte. Daher besteht die erste Steinreihe nicht aus „normalen“ Kalksandsteinen, sondern es wird ein ISO-Kimmstein verwendet, damit an der untersten Steinreihe nachher keine Wärmebrücke entsteht. Darauf hat uns auch unser Gutachter hingewiesen, dass diese wichtig sind… waren aber sowieso eingeplant. Unser Gutachter wird am Montag auch das erste Mal auf die Baustelle kommen und sich den aktuellen Stand anschauen.

Noriplana Johann Sand Bauunternehmen

Noriplana Johann Sand Bauunternehmen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.