Sanitär-Rohinstallation (Markus Barth GmbH)

Diese Woche hatte ich nicht wirklich Zeit für irgendetwas und konnte nur durch Vorbeifahren an der Baustelle immer erahnen, was gerade passiert.

Am Montag waren noch die Fensterbauer im Einsatz und haben vermutlich die letzten Rollläden und Raffstores eingebaut.

Am Dienstag hatte ich die Fa. Vitzthum gesehen, die vermutlich das Flachdach noch weiter (oder fertig?) abgedichtet haben.

Am Mittwoch war die Fa. Sand vor Ort und hat den Kran abgebaut. Dieser stand nun fast sieben Monate auf unserer Baustelle und wird nun wieder woanders zum Einsatz kommen. Der Abbau und vor allem die Fahrt vom Grundstück war sehr spannend und verlangte vom Fahrer perfekte Kontrolle beim Rangieren. Dann habe ich mich mit Herrn Barth noch auf der Baustelle getroffen und bin mit ihm die Position der einzelnen Sanitärgegenstände durchgegangen. Das ging sehr schnell (ca. 15 Minuten), da die Positionen vom Grundriss übernommen wurden. Nachdem es erst hieß, dass es Ende nächster Woche los gehen wird, teilte mir Herr Barth am Abend telefonisch mit, dass nun doch schon am nächsten Tag (also Donnerstag) gestartet wird.

Gestern und heute wurde also fleißig die Sanitär-Rohinstallation begonnen und nächste Woche Mittwoch wird die Fa. Barth vermutlich schon fertig sein. Ihr nächster Einsatz bei uns ist dann nach dem Innenputz die Verlegung der Fußbodenheizung.

Jetzt sind wir gespannt, ob dann nächste Woche die Elektrik-Rohinstallation gleich im Anschluss weiter geht. Dies steht noch nicht 100 % fest und kann erst wieder am Dienstag nächste Woche abgeklärt werden. Momentan hinken wir dem aktuellen Bauzeitenplan (von Ende März) etwas hinterher und es wäre schön, wenn wir den Plan entweder wieder „einholen“ oder aber zumindest nicht noch größeren Abstand zwischen Ist-Zustand und Plan-Wunschzustand zulassen.

 

Noch ein Paar Infos zu unserer Sanitärausstattung

Wie schon an anderer Stelle geschrieben, wird die Fa. Barth bei uns nur die Rohinstallation vornehmen und den Einbau der Duschrinnen (für die ebenerdigen Duschen) sowie den Einbau der Badewanne mit Unterputz-Armatur und was alles bei der Badewanne so dazu gehört. Den Rest (also die Fertiginstallation der Waschtische, WCs, Armaturen, Unterschränke, Spiegelschränke und Glaswände bzw. Glastüren bei der Dusche) wird dann eine andere Firma vornehmen, die dann unsere selbst gekauften „Teile“ einbaut. Die Armaturen in der Dusche sind daher leider Aufputz-Armaturen, da es anders nicht lösbar war. Aber da haben wir auch schon recht schöne rausgesucht, die wir dann online bestellen werden. Dazu dann später mit Fotos mehr, wenn sie mal eingebaut sind ;-). Mit dieser Lösung (also selber die Gegenstände im Internet zu bestellen) haben wir schon beim ersten Hausbau sehr gute Erfahrungen gemacht, da es sehr, sehr, sehr viel günstiger war und jetzt auch wieder sein wird :-). Wir werden im Übrigen die gleichen Waschtische, WCs, Unterschränke und Armaturen einbauen lassen wie beim ersten Hausbau und mussten diese daher nicht bemustern. Die Dusch-Armaturen und Spiegelschränke haben wir hingegen noch nicht live gesehen, aber mit Fotos im Internet erhält man auch einen sehr guten Eindruck.

Noriplana Sanitär Rohinstallation Markus Barth 01 - Sanitär-Rohinstallation (Markus Barth GmbH)

Mittwoch 16.05.2018: Der Kran steht schon auf dem Anhänger für die Abfahrt bereit.

Noriplana Sanitär Rohinstallation Markus Barth 02 1024x768 - Sanitär-Rohinstallation (Markus Barth GmbH)

Der erste freie Blick auf das Haus (bzw. Rohbau) ohne Kran.

Noriplana Sanitär Rohinstallation Markus Barth 03 1024x768 - Sanitär-Rohinstallation (Markus Barth GmbH)

18.05.2018: Der Abfluss für die Spüle in der Küche ist schon montiert.

Noriplana Sanitär Rohinstallation Markus Barth 04 1024x768 - Sanitär-Rohinstallation (Markus Barth GmbH)

Die Rohinstallation im Gäste-Bad im Erdgeschoss.

 

MerkenMerken

2 Antworten

  1. Jens und Marie sagt:

    Euer Haus gefällt uns von außen sehr gut . Wir sind schon auf den Innenausbau gespannt.

    Ist jetzt die Sanitärfirma fertig geworden und Elektrik losgegangen wie ihr gehofft habt?

    • trebor sagt:

      Ja, die Sanitärfirma war an sich (wie von ihnen vorher kommuniziert) am Mittwoch fertig.

      Im Dachgeschoss konnte nur leider das Dachflächenfenster nicht (wie eigentlich laut Plan vorgesehen) mittig im Raum eingebaut werden, da es dann Probleme mit dem Dach vom Treppenhaus gegeben hätte. Die Sanitärfirma hat allerdings wie im Plan eingezeichnet das WC mittig eingebaut und den Bauleiter darauf aufmerksam gemacht, dass es ein Problem gibt. Da das Dachflächenfenster nämlich nicht mittig in der Dachschräge ist, muss nun auch das WC in die Ecke verschoben werden, damit man sich nicht den Kopf stößt. Langer Rede kurzer Sinn: Es muss leider das WC versetzt werden und dadurch dann auch der Waschtisch auf der anderen Seite eingebaut werden… Etwas ärgerlich, da an die ursprünglich freie Wand eigentlich mal ein Badschrank eingeplant war und das Fenster in der Ecke des Raumes auch etwas gewöhnungsbedürftig aussieht. Das WC, den Waschtisch und die Dusche nebeneinander an eine 2,60 m lange Wand mit Dachschräge unterzubringen, war aber halt auch keine wirkliche Option.

      Gestern bin ich mit unserem Elektriker die Rohinstallation auf der Baustelle noch mal durchgegangen und am Montag geht es dann los. An sich für war die kommende Woche laut Bauzeitenplan der Innenputz eingeplant… der aktuellste Zeitplan von Noriplana hat sich also leider um zwei/drei Wochen nach hinten verschoben :-/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.