Status-Update

Hier mal wieder eine Status-Update… 

Positives vorab: Endlich haben wir einen Gartenbauer gefunden, bei dem wir ein gutes Gefühl haben. Im Frühjahr wird nun unser Garten richtig angelegt und die Einfahrt gepflastert :-).

Ansonsten leider wieder (keine) Neuigkeiten zu unserem Bauträger, da einige Themen noch nicht abschließend geklärt sind. Ein neuer Mitarbeiter bei Noriplana erbat sich und der Geschäftsleitung Bedenkzeit zu einer Entscheidung/Antwort seitens Noriplana bis zum 15. Oktober (2019 ?). Sein Versprechen hat er leider nicht eingehalten… wir unser Versprechen ihm gegenüber hingegen schon.

Ich habe ihm geschrieben, dass wir nun wohl anscheinend einen Anwalt für die Kommunikation mit Noriplana beauftragen sollten (da ja immer noch keine Nachricht von ihm kam). Wir wollen das Kapitel „Noriplana“ an sich gerne irgendwann mal abschließen. Mit langem Warten und keinen Antworten kommen wir da leider nicht weiter. Vielleicht geht es wirklich nur über den rechtlichen Weg mit diesem Unternehmen… liest man ja auch an anderen Stellen im Internet. (Neben-Notiz: Heute ist der 27. Oktober und wir haben immer noch nichts von ihm gehört…) Unsere Anwältin wird dann demnächst wohl ein Schreiben aufsetzen müssen, da unsere selbst verfassten Schreiben bisher ja ohne Wirkung waren und wir ganz im Gegenteil belächelt wurden.

Diese Woche waren dafür zwei andere Mitarbeiter von Noriplana da. Diese haben (wie viele andere Mitarbeiter und Handwerker vor ihnen) noch mal die Holzpfosten im Dachgeschoss angeschaut. Bei diesen handelt es sich um Stützpfosten wegen der Statik, die mitten in vier Räumen sind. Während der Bauphase wurden von Handwerkern hier Notizen darauf gemacht, Nägel reingehauen etc. Jetzt meinten die Noriplana-Mitarbeiter, dass wohl nicht im Bauvertrag stehen würde, dass es sich um Sichtpfosten handele. Dann wäre es keine vertragliche Leistung und sie müssten hier nicht nachbessern. Meine Frau meinte daraufhin nur, dass es uns dann auch nicht verwundert, dass die Wände so schlecht verputzt/gestrichen sind (so dass man bspw. keinerlei Wandlampen anbringen kann, um die schlechte Qualität nicht noch extra zu beleuchten). Es steht letztendlich auch nirgendwo im Vertrag, dass es sich um „Sichtwände“ handelt. Nein, Scherz beiseite, ist eigentlich alles nicht so wirklich lustig, wobei wir uns mit der Bauausführung schon abgefunden haben. Es ist uns klar, dass dafür die beiden Mitarbeiter nichts können, die sich nur das Werk ihrer Vorgänger angeschaut haben.

Nur zur Info: Die Kommentarfunktion haben wir zur Zeit abgestellt, da wir für negative Kommentare von anderen ehemaligen und aktuellen Bauherren nicht die Verantwortung übernehmen möchte.

Interessant sind übrigens die positiven Kommentare über Noriplana bei Google, die es plötzlich in der letzten Zeit zu lesen gibt. Ebenso interessant, dass einige negative Google-Bewertungen in letzter Zeit plötzlich verschwunden sind. Da kann sich jeder selber seinen Teil zu denken…

Schreibe einen Kommentar